Automatische Heizkostenregler – Einsparungen bis zu 30% möglich

Juni 6th, 2012 @

1


Jedem ist bekannt, dass Energie immer teurer wird und Bemühungen der Energieeinsparung steigen. Die Entwicklung für Helfer, die Heizkosten sparen, geht ständig weiter.

Eigenheimbesitzer sorgen vor, in dem sie die modernste Heizungsanlage einbauen. Bewohner einer Mietwohnung können sich auf den Vermieter verlassen und hoffen, dass er die modernste Heizungsanlage benutzt oder der Mieter hilft sich selbst und sorgt dafür, dass er Heizkosten spart. Das gestaltet sich allerdings häufig als sehr anstrengend. Um wirklich Energie zu sparen, sollte jeder seine Thermostatventile, die vom Vermieter eingebaut wurde, genau betrachten. Die Thermostate sind so angebracht, dass sie nach vorne, in den Raum hinein ragen. Dadurch empfangen sie die Heizkörperwärme und es ist im Raum tatsächlich ca. 2 Grad kühler, als die eingestellte Temperatur.

Bei geöffnetem Fenster muss der Regler komplett auf 0 eingestellt werden. In allen Räumen. Nach dem Lüftungsvorgang sind wieder alle Regler einzustellen. Und dann die Nachttemperatur. Dann muss man wieder in allen Räumen den Regler auf eine niedrigere Temperatur einstellen. Das nimmt Zeit in Anspruch und schnell wird das wieder vergessen. Im Handel ist da Effektiveres zu erhalten.

Der Sommer mit den warmen Temperaturen ist die beste Zeit, um Veränderungsmaßnahmen vorzunehmen. Es sind verschiedene Modelle von automatischen Heizkostenreglern im Handel. Die Funktion ist einfach und einmal angebracht, muss niemand mehr daran denken, die Thermostate einzustellen. Die automatischen Heizkostenregler gibt es mit zwei Systemen. Bei dem einen System wird direkt am Thermostat die Temperatur und Zeit eingestellt.

Das zweite System ist komfortabler. Es ist ein Funksystem. Die Thermostate werden am Heizkörper direkt angebracht. Dann wird mit dem Sender das Profil eingestellt. Es sind unterschiedliche Profile möglich. So ist eine Heizregelung für die gesamte Woche möglich. Die Einstellung ist einfach. Um das Thermostat anzubringen, muss das Wasser nicht abgelassen werden. Der beigefügte Adapter sorgt dafür, dass es an jedem Heizkörper passt.